HomeVeranstaltungenFENSTERBAU FRONTALE 2016: Fachprogramm informiert passgenau

FENSTERBAU FRONTALE 2016: Fachprogramm informiert passgenau

FENSTERBAU FRONTALE 2016: Fachprogramm informiert passgenau

• Auszeichnung „Goldenes Fenster“ und „India Day“ feiern Premiere
• Bewährt: Sonderschau, MeisterAward 2016 und „Taste of Windays“
• Informations- und Rahmenprogramm für Architekten
• Neu: FENSTERBAU FRONTALE App
• Charterflug aus Norditalien – jetzt Plätze für Kunden sichern

Die FENSTERBAU FRONTALE hat die Weichen für 2016 gestellt:
Vom 16. bis 19. März gibt das Who-is-Who aus Fenster-, Tür- und Fassadenbau in elf Hallen im Messezentrum Nürnberg einen einzigartigen Marktüberblick. Die Planung des Messebesuchs erleichtert 2016 erstmals eine App: Aussteller, Produkte und Events lassen sich vormerken, ein dynamischer Hallenplan hilft bei der Orientierung vor Ort.

Fensterbauer, Fassadenbauer, Schreiner, Architekten sowie der Handel informieren sich auf der Fachmesse über die neuesten Profilsysteme, Beschläge, Bauelemente, Glas in der Architektur, Befestigungstechnik, Sicherheitstechnik, Maschinen, Anlagen und vieles mehr. Neben der Ausstellung punktet die FENSTERBAU FRONTALE mit ihrem spannenden Fachprogramm. Die offizielle Eröffnung der Messe übernimmt Günther Hoffmann, Leiter der Abteilung Bauwesen, Bauwirtschaft und Bundesbauten im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit. Fester und beliebter Bestandteil des Programms ist die Sonderschau des ift Rosenheim, GFF (Fachverband Glas Fenster Fassade) und der NürnbergMesse, die in diesem Jahr unter dem Motto „Erfolg mit Sicherheit + Qualität“ in Halle 1 am Stand 1-415/515 stattfindet. Alle Termine und Events finden sich unter www.frontale.de/fachprogramm

Premiere für „Goldenes Fenster“ und „India Day“
Neu im Programm der FENSTERBAU FRONTALE ist die Verleihung des „Goldenen Fensters“. Der Preis wird seit 2012 vom russischen Fachverlag OKNA Media an die 20 führenden Fensterbauunternehmen Russlands für herausragende Beratungsleistungen verliehen, und gehört mittlerweile zu den wichtigsten Branchenauszeichnungen des Landes. Ziel des „Goldenen Fensters“ ist die Schaffung eines gesunden Wettbewerbs, um dem so wichtigen Teil der Beratung in der Verkaufskette mehr Gewicht zu verleihen.

Freitag, 18. März 2016
15.00 bis 18.00 Uhr
Messezentrum Nürnberg, NCC Ost, Saal Seoul

Ebenfalls Premiere feiert der India Day, bei dem interessierte Fachbesucher und Aussteller mehr über die Chancen des indischen Fenster- und Türenmarkts erfahren können.

Mittwoch, 16. März 2016
Messezentrum Nürnberg, NCC Ost, Raum Neu-Delhi

Fachprogramm für Architekten und Bauplaner
Wie üblich bietet das 8. Forum Architektur-Fenster-Fassade am Vormittag des zweiten Messetags exklusiv für Architektinnen und Architekten ein außergewöhnliches Informations- und Vortragsprogramm. Unter dem Titel EINFACH BAUEN widmet sich das Forum in diesem Jahr aktuellen Tendenzen in Architektur und Technik. Dabei werden die Themen der Fachmesse durch hochkarätige Referenten in einen übergreifenden Kontext gestellt.

Donnerstag, 17. März 2016
10.30 bis 14.00 Uhr
Messezentrum Nürnberg, NCC Ost, Saal Tokio

Die Zeitschriften AIT und xia Intelligente Architektur verleihen wieder den Innovationspreis für Architektur+FensterTürFassade an Aussteller der FENSTERBAU FRONTALE. Die Auswahl der Preisträger erfolgt durch namhafte Architekten, Innenarchitekten und Ingenieure. Die Jury besucht bei einem Rundgang die angemeldeten Aussteller an ihrem Stand, wo sie die Möglichkeit haben, die innovativsten Aspekte ihrer Produkte zu erläutern. Die Einreichungen werden zudem während der Messelaufzeit in einer Posterausstellung im NCC Ost, Stand NCCO-109 präsentiert.

Preisverleihung:
Mittwoch, 16. März 2016
16.30 Uhr
Messezentrum Nürnberg, NCC Ost, Stand NCCO-109

Besucher führt das rote Logo der Architects’ Area zu den relevanten Ausstellern in den Hallen. Auf entsprechend ausgewiesenen Messeständen erhalten sie spezielles Informationsmaterial und kompetente Antworten auf ihre spezifischen Fragen rund um Fenster, Türen und Fassade. Die Kennzeichnung ist zudem im Messebegleiter, im Messekatalog und in der Aussteller- und Produktdatenbank im Internet zu finden unter www.frontale.de/aussteller-produkte

Darüber hinaus organisiert BauLust, Initiative für Architektur und Öffentlichkeit e.V., für interessierte Fachbesucher Architekturführungen in Nürnberg:
Führung 1: „Sebalder Steppe“ in der Nürnberger Altstadt
Ihre Bebauung stellt ein charakteristisches Beispiel für den frühen Wiederaufbau in der 1950er Jahren dar. Wie wirken sich die baulichen Veränderungen der letzten Jahre in positiver und negativer Hinsicht auf Erscheinungsbild und Struktur aus?

Mittwoch, 16. März 2016
15.00 – 16.30 Uhr
Treffpunkt: Hans-Sachs-Denkmal am Hans-Sachs-Platz, erreichbar mit U1, Bahnhof Lorenzkirche

Führung 2: Nürnberg – Langwasser
Der ursprünglich als Trabantenstadt bezeichnete Stadtteil für circa 35.000 Einwohner gilt über Nürnberg hinaus als Beispiel für die gelungene Umsetzung einer städtebaulichen Rahmenplanung, die aus einem Wettbewerbsentwurf entwickelt wurde.

Mittwoch, 16. März 2016
15.00 – 16.30 Uhr
Treffpunkt: U-Bahnhof Gemeinschaftshaus, nördlicher Ausgang U1

Die Anmeldung ist bis zum 8. März 2016 möglich unter frontale@nuernbergmesse.de

„Taste of Windays“ zeigen Innovationen aus der Schweiz

Ebenfalls etabliert im Fachprogramm der FENSTERBAU FRONTALE sind die Fachseminare zum Thema „Innovation aus der Schweiz“, die die Berner Fachhochschule BFH im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Taste of Windays“ gemeinsam mit den Branchenverbänden Schweizerische Zentrale Fenster und Fassaden SZFF und dem Schweizerischen Fachverband Fenster- und Fassadenbranche FFF organisiert. Themen 2016 sind “Statische Bemessung von großformatigen Fensterflügeln aus Holz”, “Isolierglas flüssig verklotzt – im Sekundentakt zu besseren Fenstern” und “Mechatronische Türschließsysteme – Entwicklung für diffussionsdichte Gebäudehüllen”.

Donnerstag, 17. März und Freitag, 18. März 2016
10.30 bis 12.30 Uhr
Messezentrum Nürnberg, NCC Ost, Raum Budapest

Eine Bühne für den Nachwuchs: MeisterAward 2016

Der letzte Messetag steht ganz im Zeichen des Nachwuchses der GFF-Branche. Der Fachverband Glas Fenster Fassade Baden-Württemberg zeichnet die besten Nachwuchskräfte der letzten beiden Jahre mit dem „MeisterAward“ für herausragende Prüfungsleistungen in Theorie und Praxis bei der Fortbildung zum Meister/zur Meisterin des Glaserhandwerks an der Fachschule für Glas-, Fenster- und Fassadenbau, Karlsruhe aus.
Damit einhergehen Leistungs- bzw. Anerkennungspreise im Gesamtwert von fast 10.000 Euro. Ebenfalls ausgezeichnet wird der 1. Bundessieger im Leistungswettbewerb der Handwerksjugend im Wettbewerbsberuf Fenster- und Glasfassadenbau, also der beste Lehrling des Ausbildungsjahres 2015.

Samstag, 19. März 2016
11.00 Uhr
Sonderschau, Halle 1, Stand 1-415

„Norimbergalvolo“: Per Direktflug aus Norditalien zur Messe

Am ersten Messetag bietet sich Ausstellern der FENSTERBAU FRONTALE eine besondere Möglichkeit, mit Kunden, Partnern und Medienvertretern aus Italien Kontakte zu knüpfen. Die NürnbergMesse Italia organisiert am Mittwoch, den 16. März 2016, einen Direktflug aus Bergamo nach Nürnberg und retour, so dass Besucher aus Norditalien die Gelegenheit haben, die FENSTERBAU FRONTALE kompakt an einem Tag zu besuchen. Auch für interessierte Aussteller, die Geschäftspartner einladen möchten, stehen Plätze zur Verfügung. Weitere Informationen zu den Konditionen und zur Buchung unter www.norimbergalvolo.it

Ab sofort in den App-Stores: Die FENSTERBAU FRONTALE 2016 App
Erstmals können sich Messe-Besucher die FENSTERBAU FRONTALE App für iOS und Android herunterladen, um sich im Vorfeld über Aussteller und Produkte zu informieren und in einer Merkliste zu speichern. Vor Ort erleichtert die App die Orientierung dank eines dynamischen Hallenplans und Push-Benachrichtigungen, wenn sich etwas aus der persönlichen Merkliste ändert. Infos unter www.frontale.de/app

Sicher ankommen: Neue Öffnungszeiten und Sparangebote
Mit einer Verschiebung der Öffnungszeiten um eine Stunde (neu: 10 bis 19 Uhr, Samstag: 10 bis 17 Uhr) trägt der Messeverbund FENSTERBAU FRONTALE und HOLZ-HANDWERK dem gestiegenen Verkehrs-aufkommen der letzten Veranstaltungen Rechnung. Aussteller und Besucher sind so in der Lage, sowohl morgens wie auch am Abend dem Hauptberufsverkehr auszuweichen.
Sparangebote und Fahrplan-erweiterungen zu Stoßzeiten ermöglichen zudem die bequeme Anreise mit der Bahn und dem öffentlichen Nahverkehr als Alternative. Alle Infos unter www.frontale.de/reisespezial

Das Fachangebot der FENSTERBAU FRONTALE 2016:
• Profile
für Fassaden, Fenster/Fenstertüren, Tore, Türen, Wintergärten
• Halbzeuge
• Werkstoffe, Fertigungshilfsmittel
Beschichtungsmittel, Dichtungsmittel, Holz und Holzwerkstoffe, Klebstoffe, Reinigungsmittel, Schleifmittel, Verklotzungssysteme
• Bauelemente, Fertigelemente
• Verschattungs- und Lüftungstechnik
• Glas, Glaserzeugnisse
• Beschläge, Türen, Befestigungstechnik
• Sicherheitstechnik
• Organisationstechnik
• Maschinen, Anlagen und Werkzeuge
für Glasverarbeitung, Holzbearbeitung, Kunststoffbearbeitung, Metallbearbeitung, Oberflächen- und Applikationstechnik, Umwelttechnik
• Betriebstechnik, Betriebsausstattung
• Dienstleistungen, Verbände, Forschung und Entwicklung

www.frontale.de

Rate This Article
Author

info@barr.hr

No Comments

Leave A Comment