HomeWärmeabgabesystemeROTEX cut (Fußbodenheizungssystem)

ROTEX cut (Fußbodenheizungssystem)

ROTEX cut (Fußbodenheizungssystem)

Einfache Nachrüstung einer Fußbodenheizung im Bestand

Wurde beim Bau eines Hauses keine Fußbodenheizung installiert, sind die Möglichkeiten in der Heizungsmodernisierung oft eingeschränkt, da die vorhandenen Heizflächen maßgeblich die Wahl des Wärmeerzeugers beeinflussen. Moderne Wärmeerzeuger sind meist auf niedrige Systemtemperaturen ausgelegt. Hier bietet eine Fußbodenheizung Vorteile, da diese durch die große Heizfläche mit einer niedrigen Vorlauftemperatur auskommt. Zum Nachrüsten einer Fußbodenheizung für bestehende Gebäude gibt es eine schnelle und günstige Lösung: Mit ROTEX cut werden die Fußbodenheizungsrohre direkt in den bestehenden Estrich eingebracht. Dazu werden Kanäle in den Estrich gefräst, in die später die ROTEX Heizrohre eingelegt und an den vormontierten Heizkreisverteiler angeschlossen werden.

Bild: Mit ROTEX cut werden die Fußbodenheizungsrohre direkt in den bestehenden Estrich eingebracht. Bildquelle: ROTEX Heating Systems GmbH

Bild:
Mit ROTEX cut werden die Fußbodenheizungsrohre direkt in den bestehenden Estrich eingebracht.
Bildquelle: ROTEX Heating Systems GmbH

Schnelle, maßgeschneiderte Nachrüstung ohne Aufbauhöhe

Das Fräsen der Kanäle geschieht völlig staubfrei, da der anfallende Estrichstaub direkt von einem integrierten Industriestaubsauger abgesaugt wird. Zum Fräsen eignen sich alle Estriche mit Ausnahme des Gussasphalt-Estrichs. Auch Trockenestrich-Elemente können auf tragendem Untergrund verlegt und ab einer Gesamtstärke von 25 mm gefräst werden. Da die bestehende Bodenhöhe erhalten bleibt, müssen die Türen nicht gekürzt werden.

Die Installation der ROTEX cut Fußbodenheizung nimmt wenig Zeit in Anspruch. Die Verlegung in einer Wohnung oder einem Einfamilienhaus ist in der Regel an nur einem Tag fertiggestellt. Es entstehen dabei keine aufwändigen Nacharbeiten und nach der Installation kann der Boden direkt verspachtelt oder belegt werden. Bei der Wahl des Bodenbelags gibt es nahezu keine Einschränkungen.

Auch in Kombination möglich: Fußbodenheizung und Heizkörper

Wenn eine Fußbodenheizung nachgerüstet wird und noch alte Heizkörper bestehen, ist auch eine Kombination beider Systeme möglich. Mit dem speziellen ROTEX DUO-Rohr können sie mit derselben Vorlauftemperatur und ohne zusätzlichen Aufwand betrieben werden. Wo andere Systeme eine zusätzliche Wasserverteilung benötigen, ist hier ein Heizkreislauf ausreichend.

Regenerativ Heizen im Winter, sanft Kühlen im Sommer

Die niedrige Vorlauftemperatur einer Fußbodenheizung kommt insbesondere Wärmepumpen entgegen, deren Effizienz mit sinkender Vorlauftemperatur steigt. Ohne weiteren Aufwand kann die ROTEX Luft-/Wasser-Wärmepumpe in Räumen, die mit einer Fußbodenheizung ausgestattet sind, im Sommer auch zum Kühlen verwendet werden.

ROTEX Heating Systems GmbH – Langwiesenstraße 10 – 74363 Güglingen Tel.: 07135 103-0 – Fax: 07135 103 201 – E-Mail: info@rotex.de

Internet: www.rotex.de

Rate This Article
Author

info@barr.hr

No Comments

Leave A Comment