HomeKlimatisierungLuftbefeuchterInnen warm, außen kalt: Mit der neuen Luftschleieranlage UF 600 ist Zugluft an Industrietoren passe´

Innen warm, außen kalt: Mit der neuen Luftschleieranlage UF 600 ist Zugluft an Industrietoren passe´

Innen warm, außen kalt: Mit der neuen Luftschleieranlage UF 600 ist Zugluft an Industrietoren passe´

Ein Messehighlight der Systemair GmbH auf der ISH in Frankfurt ist die neue Luftschleieranlage UF 600 speziell für große Gebäudeöffnungen und Industrietore mit Werks-, Straßen- oder Schienenverkehr.

Luftschleier dienen dem Trennen von unterschiedlichen Temperaturbereichen bzw. verhindern den Austausch unterschiedlicher Temperaturen bei geöffneten Eingängen.

Physikalische Tatsache ist, dass bei Öffnungen mit unterschiedlichen Temperaturparametern, selbst bei ausgeglichenen Druckverhältnissen, in der unteren Torhälfte kalte Luft in den erwärmten Bereich eintritt und in der oberen Torhälfte teure, erwärmte Luft in den kalten Bereich entweicht. Je größer die Temperaturdifferenz ist, desto mehr kalte Luft tritt ein.

Dadurch entstehen für den Betreiber nicht nur hohe Energiekosten, sondern auch unzumutbare Arbeitsbedingungen für wertvolle Mitarbeiter. Zur Lösung dieses Problems hat Frico, eine Marke der Systemair-Gruppe, die energieeffiziente Luftschleierserie UF 600 entwickelt. Egal, ob es sich bei den Hallenöffnungen um Rolltore, Sektionaltore, Schnelllauftore oder Falttore handelt, die von LKW, Werks- oder Schienenfahrzeugen frequentiert werden, die Luftschleieranlage UF 600 ist optimal dafür geeignet. Ein für die jeweilige Torgröße optimiertes Doppel- Axialventilatorensystem saugt Luft an. Diese wird im Bodenkanal, welcher als Druckkammer dient, komprimiert. Durch die spezielle Düsenkonstruktion entsteht ein gleichmäßiger Luftstrahl, der sich als hocheffektive Schutzbarriere gegen eintretende Kaltluft vor dem Tor bildet. Die Ausblasgeschwindigkeit beträgt bis zu 40 m/sek.

Dieser wirkungsvolle Impuls im Bodenbereich entsteht genau dort, wo die Eindringtiefe der kalten Außenluft am höchsten ist. Dadurch wird das Eindringen wirkungsvoll verhindert. Eine gleichmäßige, über die gesamte Torbreite reichende, Luftströmung mit Geschwindigkeiten bis zu 40 m/sek bildet eine hocheffektive Schutzbarriere gegen eintretende Kaltluft und sorgt für optimale Umgebungsbedingungen für Personen – auch direkt hinter dem geöffneten Tor.

Die Anlage kann innerhalb der Halle, jedoch vorzugsweise im Außenbereich vor dem Hallentor, installiert werden. Sie besteht aus einem Energieturm mit einem speziell auf die Torgröße ausgelegten Doppel-Axialventilatorensystem, saug- und druckseitigen Schalldämpfern, einem Ansaugelement und einem Bodenkanal mit einer Hochgeschwindigkeitsluftausblasdüse. Für besonders große Tore sind mehrere Ventilatorensysteme sowie geteilte Bodenkanäle erforderlich.

Weitere Informationen finden Sie unter www.systemair.de

Rate This Article
Author

info@barr.hr

No Comments

Leave A Comment